Éiriú Eolas – Deutsch
  • EN
  • FR
  • DE
  • HR
  • TR
  • VI
  • EL
  • ES
  • IT
  • IT
  • PL

15 Februar 2011 Das Gebet der Seele

von Laura Knight-Jadczyk

Im Éiriú Eolas-Internetforum schlug jemand vor, das “Gebet/Poem der Seele” noch weiter optimieren zu können oder eigene Phrasen hinzuzufügen.

Jede mögliche “Verbesserung” ist bereits in der Formulierung des Poems enthalten. Wenn man es wirklich auf sich wirken lässt, wird man das in der tieferen Struktur sehen. Es wurde gestaltet, möglichst objektiv zu sein.

All das ist absichtlich.

Wie ich bereits erwähnt habe, begann ich mit dem Vater Unser, “übersetzte” es im Wesentlichen in kosmische Begriffe und inkludierte jedes einzige Element, das im Vater Unser vorkommt. Wenn Sie es sorgfältig lesen und über die Bedeutung hinter jeder Phrase nachsinnen, werden Sie das sehen.

Wie ich viele Male hier erklärt habe, passiert es sehr oft, dass, wenn ich eine brennende Frage in mir habe, über die ich eine Zeit lang nachdenke, die Antwort zu mir kommt.

Also bat ich das Universum, mir zu helfen, das Vater Unser in etwas zu ‘übersetzen’, das in jeder Hinsicht universal ist, und Sie kennen das Resultat.

Bitte lesen Sie es Zeile für Zeile und analysieren Sie es aus allen Richtungen, aus jedem Aspekt. Versuchen Sie, einen Teil Ihrer Existenz zu finden, den es NICHT abdeckt. Ich glaube nicht, dass Sie einen finden werden.

Nicht zuletzt hatte ich die Stelle von Lukas 12:31 im Kopf, die mir am allerwichtigsten war: “Doch trachtet [zuerst] nach dem Reich Gottes, so wird euch das alles gegeben.”

Wenn Sie das “Reich Gottes” als Wissen/Erkenntnis/Sein verstehen, dann werden Sie sehen, dass das Gebet/Poem sich genau darum dreht. Mir fällt auch eine Geschichte in 1 Könige 3 ein, wo Gott vor Salomon erscheint und sagt: “Bitte, was ich dir geben soll [und ich werde es dir geben]!” Solomon dachte darüber nach und bat daraufhin Gott um ein “verständiges Herz”. In anderen Worten: Er bat um Weisheit/Wissen; die Fähigkeit, die Wahrheit zu sehen und hören, damit er ein guter König sein konnte.

Gott gab ihm also ein verständiges Herz UND Dinge, um die er nicht einmal gebeten hatte: Reichtümer, Einfluss, Ansehen und so weiter.

Wenn wir wahres Wissen und wahre Erkenntnis haben, wenn wir SEIN haben, dann erlauben wir dem Universum, sich selbst durch uns in seinem Modus von Wissen, Gewahrsein und SEIN auszudrücken. Wenn Sie darüber einen Moment lang nachdenken, dann schließt Wissen/Gewahrsein/Sein von vornherein ein, mit dem Leben und Kreativität und der Schöpfung synchronisiert zu sein.

Wenn Sie Wissen und Gewahrsein und SEIN haben — egal wo Sie sind oder was passiert — werden Sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein; Sie werden sehen, was Sie sehen sollen, hören, was Sie hören sollen, und haben, was Sie haben sollen. All das ist Teil von “Trachtet [zuerst] nach dem Reich Gottes”.

Das Wissen um die gesamte Schöpfung zu suchen bedeutet, das Universum in seinem Wissensaspekt auszudrücken, und wenn Sie das tun, drücken Sie unbegrenztes Potenzial aus.

Das ist es, was Sie erhalten, wenn Sie nach einem “verständigen Herz” bitten.

Mit einem verständigen Herz erfahren wir auch Mitgefühl und Liebe. Wir erfahren auch Dankbarkeit und Inspiration und, was am allerwichtigsten ist, Vertrauen in das Universum, dass es weiß, was es tut. Deshalb können wir unserer wahren, höheren Natur unterordnen — das, was in uns geboren werden kann, wenn wir unsere Begierden, Erfordernisse, Vermutungen, Erwartungen, etc. sterben lassen.

Auch ist die Aussage, dass der göttliche kosmische Geist — das heilige Bewusstsein in der gesamten Schöpfung — der “Beherrscher des Geistes” ist, das gleiche wie “Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel (in unserem Geist) als auch auf Erden (in unserem Körper)”. Denn Jesus hob hervor, dass das Himmelsreich in uns liegt.

Also gehen Sie nochmals über das Gebet/Poem und erklären Sie mir EINE Sache, die Ihnen in ihrem Leben fehlen würde, wenn alles, was das Gebet erbittet, Ihnen gegeben werden würde.

“Denn was wird es einem Menschen nützen, wenn er die ganze Welt gewänne, aber seine Seele einbüßte?”  [Matthäus 16:26]

Nicht umsonst heißt es “das Gebet der Seele”.

 

Das Gebet der Seele

Oh göttlicher kosmischer Geist
Heiliges Bewusstsein in der gesamten Schöpfung

Getragen im Herzen
Beherrscher des Geistes

Retter der Seele
Lebe in mir heute

Sei mein tägliches Brot
So wie auch ich Brot an Andere gebe

Hilf mein Wissen
um die Schöpfung zu erweitern

Lichte meine Augen
damit ich sehen kann

Kläre meine Ohren
damit ich hören kann

Läutere mein Herz
so dass ich die Heiligkeit wahrer Existenz

zu wissen und lieben vermag
Göttlicher kosmischer Geist

Posted in Artikel
-------
Copyright © 2018 by Fellowship of the Cosmic Mind. All rights reserved.